Posts Tagged "Historie von Winzerla"

Postsäule ist wieder vor Ort – Teil 4

Postsäule ist wieder vor Ort – Teil 4

Jena Winzerla. Heiko Möckel und Marco Kalus vom Steinmetzbetrieb Kalus aus Ammerbach setzten den Obelisken am 13.04. wieder an die angestammte Stelle. Die Säule, die gut eine Tonne wiegt, wurde im Januar bedauerlicherweise wieder einmal umgefahren bzw. gerammt. Die Säule, die aus insgesamt vier Einzelsteinen besteht, wurde wieder verklebt, Risse…

Lesen Sie mehr →
Postsäule – Teil 3

Postsäule – Teil 3

Jena Winzerla. Vorab möchten wir uns bei allen bedanken, die sich an die Säule erinnert und uns bei der Recherche weitergeholfen haben. Klarheit scheint es zum Standort zu geben, also wo sich die Säule im Original befunden hat. Bei uns meldete sich unter anderem Bernd Böhme, der die Säule aus…

Lesen Sie mehr →
Postsäule versus Wegweiserstein – Teil 2

Postsäule versus Wegweiserstein – Teil 2

Jena Winzerla. Nichts ist, wie es scheint. So auch bei diesem Stein. Mittlerweile liegen in der „Ermittlungssache“ mehrere Aussagen vor, die noch nicht die erhoffte Klarheit in den Fall bringen. Der ehemalige Bauleiter Winfried Matzke kann sich an die Bergung des Steines, der ca. 10 Meter – ausgehend vom heutigen…

Lesen Sie mehr →
34 Jahre in Winzerla zu Hause

34 Jahre in Winzerla zu Hause

Jena Winzerla. „Große Freude“ empfand Sieglinde Häußler bei der Schlüsselübergabe am 19. Dezember 1983. Voller Erwartung bezog sie die 2-Raum-Wohnung in der heutigen Anna-Siemsen-Straße 5, damals „In der Röte“. Es war neben der Bauarbeiterunterkunft in der heutigen Max-Steenbeck-Straße der erste Block im neuen Winzerla, in dem Wohnungen übergeben wurden. Sie…

Lesen Sie mehr →
Wie alt ist Winzerla?

Wie alt ist Winzerla?

Jena Winzerla. Dietmar Schützes historische Betrachtungen… Bevor wir uns der Altersbestimmung zuwenden, müssen wir klären: Was soll zählen? Die erste Nennung des Namens Winzerla in einem staatlichen Archiv? Die Nennung eines der drei Vorläuferdörfer in kirchlichen Archiven? Die Nennung von Personen im Geburts- oder Sterberegister der Kirche (dem Kirchenbuch) mit…

Lesen Sie mehr →
Vom Zementwerk zum Leutratal

Vom Zementwerk zum Leutratal

Jena Winzerla. Der Flurzug geht weiter, wir waren zuletzt im ehemaligen Zementwerk/Plattenwerk. Von dem nördlichen Ende der Mauer des „Jemboparkes“ muss man sich eine gerade Linie zu den Eisenbahngleisen vorstellen. Das entspricht in etwa dem Verlauf der Gemarkungsgrenze. Drehen wir uns nun um 180 Grad, sehen wir eine Art Klamm,…

Lesen Sie mehr →
Das Kraftwerk steht in Burgau

Das Kraftwerk steht in Burgau

Jena Winzerla. Weiter geht der Flurzug mit Dietmar Schütze… Wir waren bei unserem virtuellen Rundgang am Hahnengrundweg angekommen. Die Grenze ist hier teilweise der Weg, der durch die sich bildende Schlucht führt, teilweise die in Gehrichtung liegende linke Anhöhe. Die Bebauung hat durch die damit verbundenen Erdbewegungen die natürlichen Markzeichen…

Lesen Sie mehr →
Von den Hirschlehden zum Hahnengrund

Von den Hirschlehden zum Hahnengrund

Jena Winzerla. Mit Dietmar Schütze unterwegs in Winzerla… Zur Erinnerung: Wir waren bei den Hirschlehden angekommen. Das sind die Wiesen auf der Höhe, über die die erste Stromtrasse führt. Hier verläuft der „Hebammenweg“. Er beginnt in Nennsdorf und führt durch den Hohlweg am Fuße des Regenberges (besser bekannt als Rehwiese)…

Lesen Sie mehr →
Vom Cospoth zu den Hirschlehden

Vom Cospoth zu den Hirschlehden

Jena Winzerla. Treten wir nun an den Rand und lassen unseren Blick in Richtung Süden schweifen. Tief im Süden sehen wir die Leuchtenburg. Soweit geht die Winzerlaer Flur aber nicht. Vor uns sind Wiesen und linkerhand Wald ausgebreitet. Der Wald gehört zum großen Teil zu Göschwitz, nur ein kleiner zu…

Lesen Sie mehr →
1 of 2
12