Sitzbänke an der Wasserachse in die Kur genommen

Sitzbänke an der Wasserachse in die Kur genommen

Jena Winzerla. Insgesamt acht Sitzbänke wurden am 16. Oktober entlang der Wasserachse wieder installiert. Die Bänke waren zuvor von Schülern des Berufsschulzentrums Göschwitz in die Kur genommen worden. Wie Mario Mendler, der Fachlehrer Farbtechnik, erläutert, wurde für die Arbeit jeweils der Freitag genutzt, der Praxistag. „Die Sitzbretter waren teilweise stark angegriffen, manche waren bestimmt fast zehn Jahre Wind und Wetter ausgesetzt“, sagte Mendler. Die insgesamt zwölf Schülerinnen und Schüler schliffen das Holz ab und trugen danach eine wasserverdünnbare Lasur auf. Zum zwischenzeitlichen Trocknen kamen die Bretter in den Keller des Stadtteilbüros. Gearbeitet wurde an drei Freitagen, inzwischen können die Bänke wieder benutzt werden.
Die beteiligten Schüler besuchen die Berufsfachschule, um ihren Realschulabschluss nachzuholen. Sie sind zwischen 15 und 17 Jahre alt. Angeleitet von Mario Mendler und unterstützt von Sozialpädagogin Stefanie Dreßler ging die Arbeit gut von der Hand. Unterstützt wurden die Schüler von Mitarbeitern des Kommunalservice, die u. a. die Bänke demontierten, zudem kam das Material von KSJ. Beim Wiederaufbau packten die KSJ-Mitarbeiter Sebastian Weber und Denis Klaus mit an.
Bereits im vorigen Jahr waren erste Bänke in Winzerla in die Kur genommen worden. Mario Mendler sagte, dass dieses Projekt ideal sei: zum einen gebe es kurze Wege von der Berufsschule nach Winzerla, zum anderen sollten es Arbeiten sein, die überschaubar sind.

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.