Sie wollen sich impfen lassen!?

Sie wollen sich impfen lassen!?

Jena Winzerla. Momentan haben die über 80jährigen Menschen Vorrang auf eine COVID-19-Impfung. Wer sich impfen lassen möchte, hat zwei Möglichkeiten. Entweder können Sie über die 03643 4950490 (Mo., Di., Do. jeweils 8-17 Uhr, Mi. u. Fr. jeweils 8-12 Uhr) einen Impftermin vereinbaren oder Sie melden sich über das online-Portal www.impfen-thueringen.de an. Doch momentan (Stand 27.01.21) ist dies nicht möglich. Beide Möglichkeiten sind „bis auf Weiteres, jedoch mindestens bis zum 08.02.2021“ nicht nutzbar, heißt es auf der Webseite zur Covid-19-Impfung des Thüringer Gesundheitsministeriums.

Grund ist, dass es Lieferverzögerungen des Impfstoffproduzenten BioNTech/Pfizer gibt. Wie uns Veit Malolepsy, Leiter Stabsstelle Kommunikation/Politik der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen am 20.01.21 mitteilte, wurde die Lieferung der angekündigten Menge an Impfdosen stark reduziert. Alternativ liefert Moderna Impfstoff, doch dieser kann die fehlenden Mengen von Pfizer nicht kompensieren. Malolepsy sagte, dass in 14 Tagen wieder genügend Impfdosen von Pfizer geliefert werden können.

Zur Impfstrategie in Thüringen erklärte Malolepsy, dass bei der Anmeldung zum Impfen gleich zwei Impftermine vereinbart werden, für die Erstimpfung und in der Regel nach drei Wochen (maximal sechs Wochen) erfolgt die zweite Impfung mit dem gleichen Impfstoff wie bei der ersten Impfung. Ein „ausreichender“ Impfschutz beginnt 7 Tage nach der 2. Impfung. Der Impfstoff für die zweite Impfung wird bereits bei der ersten Impfung für Sie zurückgelegt. Wo können Sie sich Impfen lassen? Momentan gibt es ein Impfzentrum in Lobeda-Ost in der Ziegesarstraße 19, das von der Kassenärztlichen Vereinigung betrieben wird. Im Februar wird es im Stadtzentrum eine zweite Impfstelle geben. Und nur dort können Sie sich individuell Impfen lassen!

Wenn Sie über 80 Jahre sind und keine Angehörigen (im unmittelbaren Umfeld) haben, dann unterstützen wir Sie in der Anmeldung sowie helfen wir Ihnen bei der Vermittlung eines Transportes zur Impfstelle. Die erste Anlaufstelle für ältere Menschen aus Winzerla, die Hilfe bei der Vereinbarung eines Impftermins benötigen, ist die Begegnungszentrum „Alt und Jung“ in der Anna-Siemsen-Straße 1. Vertrauensvoll können Sie sich dort an Petra Kolodziej und Marlen Döbel wenden, in der Zeit von Mo. bis Do. 7 bis 15 Uhr sowie Fr. 7 bis 13 Uhr, Tel. 03641 3107405, wenden. Ebenfalls bieten wir Ihnen als Stadtteilbüro unsere Hilfe an und finden für Sie eine individuelle Lösung, Tel. 03641 354570. Melden Sie sich bitte im Vorfeld telefonisch an!

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.