Neuer Streckenrekord beim 4. Winzerlaer Seifenkistenrennen

Neuer Streckenrekord beim 4. Winzerlaer Seifenkistenrennen

Jena Winzerla. Am 15. Juni 2013 wagten sich 32 Fahrer in 13 Kisten die Rennstrecke an der Wasserachse in Winzerla hinunter. Ab 12 Uhr konnte sich angemeldet werden und nach einer Streckeneinweisung für die Fahrer ertönte gegen 13.30 Uhr das erste Mal die Hupe am Startbanner. Klaus Trinkhaus, der älteste Teilnehmer mit 73 Jahren aus Winzerla, sicherte sich die Startnummer 1. Doch seine Kistenfahrt stand unter keinem guten Stern, die Lenkung war defekt. Danach ging es aber flott mit Leo, dem schnellsten Schlitten vom letzten Mal, weiter.

Leona, die originellste Kiste

Leona, die originellste Kiste

Abgesehen von kleinen Unfällen, bei denen die Fahrer glimpflich davon kamen, war es wiedermal ein aufregendes Rennen. Insbesondere für Konrad Renner, der seinem Namen alle Ehre machte. Er stellte einen neuen Bahnrekord auf und löste den drei Jahre alten Rekord vom Blauen Blitz ein. Die neue Bestzeit liegt jetzt bei 17,40 Sekunden und wurde um 5 Hundertstel verbessert. Die Kiste war nicht aus Holz, sondern aus Pappe konstruiert. Ein echter Flitzer und perfekt auf den Fahrer zugeschnitten.

Das ambitionierte Racing-Team von der Ganztagsschule Leonardo, das schon das letzte Mal auf Rekordjagd ging, stellte zwar keinen neuen Streckenrekord auf, aber dafür wurde ihre Leona zur originellsten Kiste gekürt.

Und hier die Schnellsten in den drei Altersgruppen:

8 bis 10 Jahre

Konrad Renner mit „Der kleine Renner“ 17,4 sec. (neuer Streckenrekord)
Finja Körner mit „Leona“ 18,2 sec.
Tara Neuhaus mit „Leo“ 19,2 sec.

11 bis 18 Jahre

Lea Körner mit „Leo“ 19,2 sec.
Paul Beuther mit „Schottentreff“ 26,2 sec.
Sixten Carl mit „Der kleine rote Traktor“ 28 sec.

19 bis 73 Jahre

Christian Lindemann mit „Leo“ 19,4 sec.
Jacob Wronski mit „Leopatra“ 30 sec.
Klaus Trinkhaus mit „Leopatra“ 60,2 sec.

Danke sagen wir…

allen ehrenamtlichen Helfern, dem Kommunalservice Jena, der uns die Absperrzäune kostenlos zur Verfügung gestellt hat, Reifen Wirth für die Reifen, der Go-Kart-Bahn Jena für die Gutscheine und den Science City Jena Tigers, den Cheerleadern des „SV Schott Jena e.V.“, die für gute Stimmung an der Zieleinfahrt sorgten!

Impressionen

Und hier der Film zum Rennen!

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.