Keramik trifft Sandsteine an der Wasserachse – zweiter Akt

Keramik trifft Sandsteine an der Wasserachse – zweiter Akt

Jena Winzerla. Das „Wikingerschiff“ oder die große „Robbe“ haben die Steinskulpturen an der Wasserachse geschmückt, wurden dann aber leider stückweise zerstört. Aus diesem negativen Erfahrungswert heraus konnte ein neues Projekt umgesetzt werden. Mit der finanziellen Unterstützung des Ortsteilrats, stellte eine Kindergruppe im Freizeitladen neue Figuren her. Künstlerisch betreut wurde die Gruppe durch Ulrich Schulte-Vieting vom Kunstwerk Jena. Die neue Erkenntnis war, dass flache Darstellungen in Form einer Fliese nicht so schnell zerstört werden, wie räumliche Figuren. Also probierten sich die Kinder in dieser Umsetzung aus und fertigten Fliesen rund um das Thema „Wasser“. Die Befestigung der Keramik an den Steinen wurde erneut durch den Steinmetzbetreib Kalus umgesetzt. Beim Spaziergang durch Winzerla gibt es nun neue Details an diesem Ort zu entdecken.

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.