Die Nähwerkstatt bleibt bestehen

Die Nähwerkstatt bleibt bestehen

Jena Winzerla. Die Nähwerkstatt in Winzerla wird fortgeführt! Das ursprüngliche ELLi-Projekt wird unter leicht veränderten Vorzeichen weitergeführt. Schneiderin Birke Mönnig leitet weiterhin die Frauen und Männer an, die in der Nähwerkstatt Kleidung reparieren oder kreativ werden wollen. Andreas Mehlich vom Stadtteilbüro sagt: „Wir führen die Nähwerkstatt aus eigenen Mitteln weiter, müssen aber für Material und Maschinennutzung einen Beitrag erheben.“ Dieser Beitrag ist überschaubar: pro Treffen werden zwei Euro fällig, vorrangig für Material und die Wartung bzw. Reparatur der Nähmaschinen. Birke Mönnig sagt, die Werkstatt werde weiter am ersten und dritten Donnerstag im Monat im Stadtteilbüro angeboten. Das nächste Treffen am 6. Februar werde genutzt, um Einzelheiten zu besprechen. Los gehen soll es zunächst mit einem Grundkurs Nähen und einer Einführung ins Maschinennähen. Für den Kurs sind fünf Einheiten a zwei Euro vorgesehen. Es wird um Anmeldung gebeten.
In dem Beitrag für die Kurse sind weiterhin die Kosten für Kaffee und Tee enthalten. Die lockere Atmosphäre der Nähwerkstatt soll beibehalten werden. Größere Probleme können jedoch nicht erörtert werden, dafür wird auf das Stadtteilbüro verwiesen.

Zur Orientierung die Jahrestermine:
06.02., 20.02., 05.03., 19.03., 02.04., 23.04., 07.05., 28.05., 04.06., 18.06., 02.07., 16.07., 20.08., 03.09., 17.09., 08.10., 22.10., 05.11., 19.11., 03.12., 10.12.

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.