Unsere „Pfingstlümmel“

Unsere „Pfingstlümmel“

Jena Winzerla. Ein sonniger Pfingstsonntag und was tun wir? Wir gehen in den Garten. Es gab wieder eine Spende. Diesmal aus Sachsen vom Guidohof, ein Demeterhof in der Nähe von Limbach-Oberfrohna. Eine alte Freundin beschenkte mich mit verschiedensten Blumen und Tomatenpflanzen. Außerdem wollte ich schon immer die Bäume nach ihrer Hängemattentauglichkeit testen. Sie sind es. Für alle, die eine normale Sitzgelegenheit vorziehen, haben wir nun auch eine schicke Holzbank von der Jugendwerkstatt gebaut und gestellt bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle! Man hat eine schöne Aussicht bis hinein ins Zentrum.
Jena Winzerla. Holzbank
Das aktuelle Topgemüse sind unsere Lauchzwiebeln. Gleich zwei mal kamen Leute vorbei und fragten nach einer Zutat für ihren Salat oder nach was auf´s Brot. Wir werden das berücksichtigen und nächstes Jahr noch mehr davon bereithalten:-)
Obwohl das eigentliche Prinzip natürlich jenes ist, selbst ein Beet anzulegen. Da kann man dann gleich mit dem Radieschennachbarn tauschen oder den Salat gemeinsam zubereiten und essen.

Beim Tomatenpflanzen erhielten wir die Hilfe von zwei Nachwuchsgärtnern. Die beiden Jungs tauschten sich angeregt über die Überlebenstechniken von zerteilten Regenwürmern aus. Nicht dass sie denken, wir würden Tiere quälen, doch manchmal geschieht es beim Umgraben doch…

f&p

Ich fand das Gespräch sehr lehrreich, wobei mir einige der Theorien ziemlich abenteuerlich schienen. Wahrscheinlich sollte ich selbst mal nachschauen. Auch was die Bodenbearbeitung vorm Pflanzen betrifft, gehen die Meinungen auseinander. Danke Euch beiden! Für die Hilfe und die Anregungen. Ich freue mich schon auf unser Tomatenessen! Mit Lauchzwiebeln natürlich.

Das nächste Mal treffen wir uns am Donnerstag, den 23.05.13 im Garten und wollen den Geräteschuppen aufbauen.

Falls Sie zu den hier angekündigten „Einsätzen“ nicht können, aber Lust haben zu gärtnern, dann melden Sie sich einfach im Stadtteilbüro an der Wasserachse. Wir geben Ihnen gerne einen Spaten mit, oder einen Rechen…

über den Autor

Ich koordiniere die vier Teilprojekte (Nähwerkstatt, Musikwerkstatt, Stadtteilgarten und Erzählcafé) des Integrationsprojektes ELLi und arbeite selbst in der Nähwerkstatt sowie im Stadtteilgarten mit.

1 Kommentar

  1. Frank M. - 6. Juni 2013

    Echt schön geschrieben. Sehr schöne Fotos. Echt toll was du dir für mühe gibst.
    Wo waren denn die beiden beim Löcher buddeln??? 🙂

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.