Spanische Tänzer zwischen Bücherregalen

Spanische Tänzer zwischen Bücherregalen

Jena Winzerla. Mit Flamenco das Interesse an Spanien wecken? Kein Problem für Christian Seidler vom Verein „Bildungslücke“ in Winzerla. Zu Flamenco-Melodien tanzten Mitte November fröhliche Kinder in der Stadtteilbibliothek, Christian Seidler mittendrin. Der kleine Tanzkurs gehörte zur Erasmus-Woche in der Schillerschule, wo sich dieses Jahr alles um Spanien drehte. „Mit dem Tanz lassen sich viele Dinge verbinden“, sagt Seidler. Etwa Motorik, Rhythmus, Koordination – und zugleich lässt sich eine fremde Kultur entdecken. Der Besuch der Erst- und Zweitklässler in der Stadtteilbibliothek soll die Mädchen und Jungen aber zugleich zum Lesen verlocken. Seit einigen Jahren kooperieren Bücherei und Schillerschule miteinander. Die Angebote der Bücherei werden vorgestellt und damit der Besuch keine Eintagsfliege bleibt, bekommt jeder Schüler für ein Jahr einen Bibliotheksausweis – kostenlos. Das Einverständnis der Eltern vorausgesetzt. „Ungefähr die Hälfte der Schüler nutzt später unsere Angebote“, sagt Christian Seidler. Dazu gehören ja nicht nur Bücher; es gibt Lern-Software und Spiele und vieles mehr. Ein weiterer Nebeneffekt: Die Mädchen und Jungen erfahren von den Nachhilfe-Kursen der „Bildungslücke“. Sollte also später mal Nachhilfe gewünscht werden, muss sich niemand schämen. Wer Mathe oder Englisch büffeln will, sagt einfach: „Ich gehe in die Bücherei!“

über den Autor

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.