Pflanzaktion – Krokusse als Bienennahrung

Pflanzaktion – Krokusse als Bienennahrung

Jena Winzerla. Anneli Beck ist Stadtteilgärtnerin in Winzerla und macht sich Sorgen um das Bienensterben. Außerdem hat sie große Freude an sämtlichen Blumen. Im September entschloss sie sich, aktiv zu werden und sprach beim Kommunal Service Jena vor. Sie hatte sich zuvor erkundigt und Wiesenflächen nahe der Bahnhaltestelle Winzerla ausgemacht. Beim Kommunal Service wurde ihr Anliegen ernst genommen, man traf sich in Winzerla und schaute sich verschiedene Flächen an. Nun wurde verabredet, dass auf einer Fläche Krokusse gesteckt werden sollen und zwar in der beachtlichen Anzahl von 10.000 Stück. Frau Beck wiederum sollte sich um ausreichend Helfer kümmern. Nachdem sich die Lieferung der Krokusse zweimal verzögerte, konnte am 30.11.19 die erste Aktion starten. Neben Frau Beck kamen Helfer aus dem Stadtteilgarten, der Bürgerstiftung, und auch Ortsteilbürgermeister Friedhelm Gebhardt war tatkräftig dabei. Nadine Schmidt und Ute Kicinski vom KSJ arbeiten sonst auf sämtlichen Grünflächen der Stadt, beide waren am Tag der Aktion freiwillig aktiv und haben alle anderen Helfer mit ihrem Fachwissen unterstützt. An der dreistündigen Aktion nahmen 14 Helfer teil. Es konnten einige tausend Zwiebeln gesetzt werden. Die Zwiebeln, die noch nicht gesteckt werden konnten, sollen jetzt in kleineren Einsätzen bis Weihnachten gesteckt werden, vorausgesetzt es bleibt schneefrei. Im neuen Jahr sollen die Krokusse dann eine ersten Bienenweide für die bedrohten Tiere und Augenschmaus für die Vorbeigehenden sein.

über den Autor

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.