Nächstes Erzählcafé: Leben in Syrien – Saudi-Arabien – Deutschland

Nächstes Erzählcafé: Leben in Syrien – Saudi-Arabien – Deutschland

Jena Winzerla. Hussein Saleh kam 2015 mit den ersten geflüchteten Menschen nach Winzerla und lebte dort übergangsweise in der Turnhalle in der Schrödingerstraße. Seine Frau und die drei Kinder kommen zwei Jahre später nach Deutschland. Mittlerweile sind beide berufstätig.

Hussein kommt aus der Umgebung von Qamischli, im Nordosten Syriens an der Grenze zur Türkei. In Aleppo studierte er Mathematik. Danach arbeitete er als Mathematikleherer an einer Hochbegabtenschule in Qamischli. Von 1997 bis 2010 siedelte die Familie nach Saudi-Arabien um. Dort unterrichtete er Mathematik an einem Gymnasium. 2010 kehrte die Familie wieder nach Syrien zurück. Hussein, Jahrgang 1966, wird sowohl über sein Leben als auch über die sozialen und gesellschaftlichen Verhältnisse in Syrien, Saudi-Arabien und Deutschland im Vergleich berichten. Ebenfalls werden wir über Rollenbilder Frau und Mann und ihre Veränderungen im Kontext der von ihm erlebten Gesellschaftssysteme sprechen.

Das Erzählcafé findet am 22. Mai um 18 Uhr im Stadtteilbüro statt, Eintritt frei.

über den Autor

Ich arbeite im Stadtteilbüro und schreibe Beiträge für und über Winzerla.

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.