Jenalog: Reparaturbedürftige Treppen und Wege am Columbus Center

Jenalog: Reparaturbedürftige Treppen und Wege am Columbus Center

Winzerla. Status: erledigt

Sachverhalt: Teile der Treppe am Columbus Center sind stark beschädigt und es besteht Unfallgefahr.

Verlauf:

02.02.11: Der Eigentümer bzw. der Verwalter wurde über den Sachverhalt informiert. Es wurde ihm eine Frist von drei Wochen eingeräumt, um den Schaden zu beseitigen. Sollte innerhalb dieser Frist keine Reaktion erfolgen, wird die Treppeanlage gesperrt. Ebenfalls wurde der Zentrale Ermittlungs- und Vollzugsdienst informiert.

04.02.11: Die zuständige Firma GWV-Avus Beteiligungsmanagement GmbH aus Berlin will den „Sachverhalt kurzfristig prüfen“ und uns über „weitere Maßnahmen“ informieren.

07.03.11: Frau Franke vom Zentralen Ermittlungs- und Vollzugsdienstes der Stadt Jena telefonierte mit dem Eigentümer. Wie sie erfuhr, wurde ein Architekturbüro mit der Planung einer neuen Treppe beauftragt. Die Zeichnungen liegen vor, d.h. die Planung ist so gut wie abgeschlossen. Die Treppe kann nicht ausgebessert werden. Stattdessen ist die Errichtung einer Stahltreppe geplant, die erst gegossen werden muss. Der Vorgang soll ungefähr 14 Tage dauern, so dass die neue Treppe voraussichtlich Ende März fertiggestellt wird.

05.07.11: Bis zum heutigen Zeitpunkt wurden die sanierungsbedürftigen Bereiche nur abgesperrt. Das Stadtteilbüro informierte nochmals den Eigentümer über die aktuelle Situation. Daraufhin meldete sich der Eigentümer umgehend und entschuldigte sich für die Verzögerungen. Wie er uns erklärte, bemühte man sich, Fimen in Jena zu finden, doch zum einen herrscht in der Baubranche zurzeit Hochkonjunktur, der Auftrag wurde abgelehnt, zum anderen waren die Angebote überteuert.

06.07.11: Das Stadtteilbüro überprüfte nochmals das Gelände am ColumbusCenter und traf überraschenderweise eine Baufirma vor Ort an. Es handelt sich um die Firma MFT aus Erxleben bei Berlin, die schon länger Auftragsarbeiten für den Eigentümer durchführt. Geschäftsführer Matthias Frank bestätigte uns die vom Eigentümer geschilderte Situation. Schwierig sei es auch, so Matthias Frank, die entsprechenden Steine in Größe und Farbe zu finden, da die Treppe vor über 15 Jahren gebaut wurde und heute diese nicht mehr produziert werden. Die Arbeiten werden auf alle Fälle noch die nächsten 14 Tage andauern, so Frank.

Fotos von den Schadensstellen:

über den Autor

Ich arbeite im Stadtteilbüro und schreibe Beiträge für und über Winzerla.

1 Kommentar

  1. Carola Hufflattich - 16. April 2011

    Soll das ein Witz sein mit der Treppe? Haben Sie die große Treppe an der Hauptstraße, die zur Fr.Zucker- und Schrödinger Straße hoch führt mal angesehen? Da ist viel mehr kaputt!!! Oder die kleine Treppe, die von der Zucker- zur Schrödinger Straße führt? Die 2. Stufe von unten ist seit dem Winter lose und wackelt vor sich hin. Da kümmert sich keiner drum, weil sie nämlich keinem gehört/gehören will. Weder jenawohnen noch die Wohngenossenschaft, noch Bauamt fühlen sich zuständig!

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.