Inhaberwechsel in der Wackenroder Apotheke

Inhaberwechsel in der Wackenroder Apotheke
Share Button

Jena Winzerla. Nach 43 Berufsjahren ist am 31.03. für Thea Weihmann der letzte Arbeitstag. 1991 übernahm die studierte Pharmazeutin von der Treuhand die Wackenroder Apotheke. Symbolisch übergibt sie mit Mörser und Pistill – das aus dem Familienbesitz stammt und ein traditionelles Arbeitsgerät der Apotheker ist – die Geschäfte an die neue Inhaberin Anca Soare, die am Ostersonntag gleich mit einem Bereitschaftsdienst für Jena und Umland startet. Die aus Rumänien stammende Apothekerin hat bereits in Apolda erste Erfahrungen mit dem Führen einer Apotheke gesammelt. Die Wackenroder Apotheke existiert seit 1986 an der Wasserachse und war bis 1994 die einzige im Neubaugebiet. Zum Urgestein der Belegschaft gehören seit 1986 Pharmazie-Ingenieurin Claudia Hieke und seit 1990 die Apothekenfacharbeiterin Kathrin Nennstiel als vertraute und verlässliche Ansprechpartnerinnen in der Apotheke. Zum Team gehören weiter die beiden langjährigen Mitarbeiterinnen Christina Ruhnke, Apothekerin, und Katharina Stolberg, pharmazeutisch-technische Assistentin.
Die konstante Zusammensetzung der Belegschaft wird von den Patienten sehr geschätzt. Stets die entsprechenden kompetenten pharmazeutischen Mitarbeiter vorzufinden, bewirkt generationsübergreifend die Bindung der Kunden an „ihre Wackenroder-Apotheke“. Auch Frau Weihmann ist stolz auf ihr Personal: „Sie wissen, was sie zu tun haben, arbeiten perfekt miteinander und haben immer ein offenes Ohr für die Probleme unserer Patienten.“
Das Apothekenteam unterstützt jährlich die Jenaer Tafel mit Spenden aus der Kalenderaktion und einer Weihnachtszuwendung. Ebenfalls beteiligt sich die Apotheke als Sponsor für ein Fahrzeug der Tafel.
Thea Weihmann bedankt sich für die Treue der Patienten. Frau Weihmann, die mit Herz und Seele ihre Apotheke geführt hat, ist guter Dinge für die Zukunft und schätzt den Mut ihrer jungen Nachfolgerin Anca Soare.
Am Rande: Wer denkt, dass der Apotheken-Name einer hiesigen Ortschaft entlehnt ist, liegt falsch. Namenspate ist der Pharmazeut und Chemiker Heinrich Wilhelm Ferdinand Wackenroder (1798-1854), der in Jena Professor für Pharmazie war und die Nachfolge von Döbereiner antrat. Beide standen mit Goethe im Austausch. Unter anderem gilt Wackenroder als Entdecker des Carotins in der Mohrrübe.

über den Autor

Ich arbeite im Stadtteilbüro und schreibe Beiträge für und über Winzerla.

Schreiben Sie eine Antwort