Erlös aus Neujahrestombola fließt in die „Musikbaustelle“

Erlös aus Neujahrestombola fließt in die „Musikbaustelle“

Jena Winzerla. Die Neujahrstombola der hiesigen Stadtwerke Jena-Pößneck brachte einen Erlös von 1107 Euro zusammen. Mittlerweile ist es fast schon eine kleine Tradition, dass dieses Geld Vereinen, Initiativen oder Projekten in Winzerla zu Gute kommt. Nach der Sichtung verschiedener Möglichkeiten fiel die Wahl der Stadtwerke dieses Jahr auf die „Musikbaustelle“, die seit 2013 einmal jährlich im Jugendzentrum Hugo durchgeführt wird.
Dabei handelt es sich um ein besonderes, inklusives Ferienprojekt, welches das Jugendzentrum „Hugo“ in Winzerla und der Verein AndersGleich e.V. traditionell in den Osterferien umsetzen. Aus organisatorischen wird das Projekt 2018 in die Herbstferien (zweite Ferienwoche) verlegt. Das inklusive Musikprojekt richtet sich an benachteiligte Kinder und Jugendliche, die entweder einen Migrationshintergrund haben oder körperlich, geistig und seelisch beeinträchtigt sind, als auch an Jugendliche ohne Einschränkungen. In der „Musikbaustelle“ können sie sich musikalisch, auch ohne jegliche Vorerfahrungen, ausprobieren, z.B. eigene Songs schreiben, bekannte Titel covern oder auch frei improvisieren.“ Die Idee der Musikbaustelle hat uns sofort überzeugt, sagte Tina Schnabel von den Stadtwerken. Sie ergänzt „Spannende Freizeit- und Ferienangebote für beeinträchtigte Kinder sind wichtig, um ihnen Teilhabe zu ermöglichen, Grenzen einzureißen. Musik ist da eine schöne gemeinsame Sprache.“ In den letzten Jahren ist die Zahl der teilnehmenden Jugendlichen auf 25 angestiegen. Um die Betreuung der Kinder und Jugendlichen mit Einschränkungen optimal zu gewährleisten, braucht es die entsprechende zusätzliche personelle Unterstützung. Hier wird die Spende einen wichtigen Beitrag leisten können. Ermöglicht wurde diese Unterstützung letztlich durch die Stadtwerke-Mitarbeiter, denen hiermit herzlich gedankt sei.

über den Autor

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .