Ergebnisse der 2. Planungswerkstatt zur „Zuckerwiese“

Ergebnisse der 2. Planungswerkstatt zur „Zuckerwiese“

Jena Winzerla. Am 23.10.19 fand in der Aula der Grundschule Friedrich Schiller die zweite Planungswerkstatt zur Zuckerwiese (Fläche beim Seniorenheim Am Kleinertal) statt. Die in der ersten Planungswerkstatt geäußerten Wünsche und Ideen vom 23.08.19 wurden von dem beauftragten Planungsbüro „gruppe F“ in zwei Entwurfsvarianten „Urban“ und „Naturnah“ eingearbeitet und präsentiert. 28 Personen, darunter direkte Anwohner, Bewohner, Vertreter*innen der Fachämter der Stadt, von jenawohnen, der Wohnungsgenossenschaft Carl Zeiss und aus dem Ortsteilrat sowie Streetwork Winzerla brachten sich in die Diskussion ein. In der Variante „Naturnah“ sind die Elemente eher aus Holz bzw. der Natur am nächsten. In der Variante „Urban“ sind die Elemente kompakter, vorwiegend aus Plaste sowie Metall und sind gegenüber Vandalismus und Wetter widerstandsfähiger und kostengünstiger zu pflegen. Letztendlich wird es eine Mischung sein. Generell folgten alle Beteiligten dem Entwurfsvorschlag, die gesamte Fläche in drei grundlegende Bereiche aufzuteilen: den Spielplatzbereich, in dem alle Spielgeräte untergebracht werden, der Ruhe-Bereich, wo es Sitzmöglichkeiten gibt und die große Wiesenfläche, die als Multifunktionsfläche mit entsprechenden Anteilen an Blühwiese vorgesehen ist.

Weiterhin ging es in der Planungswerkstatt um die Verständigung, welche Elemente und Gestaltungsaspekte gewollt werden und welche nicht. Demzufolge wurde für jeden Vorschlag ein Stimmungsbild abgefragt. Zuvor erläuterte Sabine Zander, Stadtplanerin für Winzerla, warum einige Elemente in der Umsetzung (z.B. Parkour-Elemente, Seilbahn, Baumhaus…) nicht realisiert werden können. Nach der Abfrage der Stimmungsbilder zu den einzelnen Elementen und Gestaltungsvorschlägen wurden alle Vorschläge, außer zwei, einstimmig akzeptiert. Bei den beiden Vorschlägen „freies WLAN“ an diesem Platz und das Aufstellen einer „Graffiti-Wand“ herrschte kein Konsens. Nach einer intensiven Diskussion wurde der Vorschlag „freies WLAN“ einstimmig angenommen. Zur „Graffiti-Wand“ konnten sich die Anwesenden nicht einigen. Hier werden Alternativen bis zum nächsten Mal gesucht und vorgestellt. In der nächsten Planungswerkstatt, die am 15.01.20 in der Schillerschule stattfindet, wird ein finaler Entwurf vorgestellt. Eine ausführliche Dokumentation zur 2. Planungswerkstatt finden Sie hier: Dokumentation 2. Planungswerkstatt.

über den Autor

Ich arbeite im Stadtteilbüro und schreibe Beiträge für und über Winzerla.

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.