50 Jahre Winzerla – Bauen, Wohnen und Leben in der DDR

50 Jahre Winzerla – Bauen, Wohnen und Leben in der DDR

Jena Winzerla. Das Thüringer Archiv für Zeitgeschichte „Matthias Domaschk“ führt eine Veranstaltungsreihe „Leben auf der Baustelle?! Bauen und Wohnen in der DDR“ durch. Letzte Station der Reihe ist Winzerla. Das Stadtteilbüro wurde als Kooperationspartner angefragt und wir fanden das Thema sehr passend zu unserem Vorhaben „50 Jahre Winzerla“. Um gemeinsam ins Gespräch zu kommen, haben wir uns Folgendes überlegt. In einem ersten Teil werden zwei Zeitzeugen aus ihrer Perspektive erzählen und danach können sich alle Gäste an der Diskussion beteiligen. Sieglinde Seibt (geb. 1941) wird aus der Anfangszeit (1970er Jahre) bis zur Wende berichten und Günter Platzdasch übernimmt den Part von der Wende bis zur Gegenwart. Dieser Teil wird ca. eine Stunde dauern. Die angesprochenen Themen werden dann im zweiten Teil mit Ihnen diskutiert und wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns ihre Geschichten, Erlebnisse und Sichtweisen teilen wollen. Als Format haben wir die Fishbowl-Methode gewählt, bei der jeder zu Wort kommt, der erzählen will. Die Veranstaltung wird von Stefan Peter Andres moderiert.
Wann und Wo? Donnerstag, 15.11., ab 18 Uhr in der Aula der Friedrich-Schiller-Schule (Eingang an der Wasserachse). Eintritt frei.

über den Autor

Ich arbeite im Stadtteilbüro und schreibe Beiträge für und über Winzerla.

Schreiben Sie eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.